Select Language:
trissino2

Die Täler des Weins und der Geschichten, eine neue Herausforderung des gebietsorientierten Marketings

Das Projekt zur Aufwertung des Westens und Hochlandes von Vicenza ist zum Markennamen geworden. Die Bilanz der Promotionsaktivitäten der Besonderheiten während einer Tagung in Trissino (Provinz von Vicenza).

Sechzehn Gemeinden, die sich vereint haben, um ein Gebiet zu promoten: das des Westens und Hochlandes von Vicenza, das natürliche Szenarien, Weinberge, prächtige Wohnsitze und Schlösser, traditionelle Gewürze und Düfte und eine Tagung bietet, um eine Bilanz über den bisher zurückgelegten Weg zur Aufwertung dieses Gebiets zu ziehen, das reich an Folklore, Önologie, Gastronomie und Kultur ist. Es war ein ereignisreicher Sommer des PIAR-ACCESS-Projekts „Täler des Weins und der Geschichten. Länder zum Genießen“, das 16 Gemeinden des Westens und Hochlandes von Vicenza einbezieht (Chiampo, Arzignano, Castelgomberto, Cornedo Vicentino, Gambellara, Isola Vicentina, Malo, Montebello Vicentino, Montecchio Maggiore, Montorso Vicentino, San Vito Leguzzano, Schio, Sovizzo, Trissino, Zermeghedo, Monteforte d’Alpone).

Das nächste Event findet in Selva di Trissino (Provinz von Vicenza) während des “Festes des Gnocco” statt, wo am 5. September eine Tagung zu „Täler des Weins und der Geschichten, eine neue Herausforderung für das gebietsorientierte Marketing“ abgehalten wird.  Die Tagung findet im Hotel Sirio Life, in via Belvedere 1 in Trissino (Provinz von Vicenza) von 18.30-20 Uhr statt, und es nehmen folgende Personen teil:

  • Matteo Macilotti, Bürgermeister der Gemeinde Chiampo: Täler des Weins und der Geschichten – eine neue Herausforderung für das gebietsorientierte Marketing.
  • Luca Morgavi, Projekt-Leiter von „Pomilio Blumm srl“: Identify brand – das Entwicklungsprojekt.
  • Mario Bagnara, Leiter der Internationalen Bibliothek „La Vigna“ von Vicenza: die önologische und gastronomische Kultur für die Aufwertung lokaler Produkte: die Rolle der Internationalen Bibliothek „La Vigna“.
  • Andrea Cunico, Kommunikationsexperte von „Adacmaster communication“: ein Beispiel gebietsorientierten Marketings „Die Gebiete des Brenta-Tals“.
  • Roberto Astuni, Zunftspräsident „Magnifica Confraternita dei Ristoratori De.Co.“: Gaststättengewerbe und Tourismus: die Bedeutung des lokalen Erzeugnisses für den touristischen Aufschwung.
  • Davide Cadore, Präsident der Produkte-Tafel De.Co „Vicenza ist“: die Zukunft der Ursprungsbezeichnung De.Co am Beispiel des Koordinationsexperiments Venetien.

Am Treffen wird der Regionalrat für Tourismus Marino Finozzi teilnehmen.

Die Tagung soll dazu dienen, den aktuellen Stand der Sachen festzustellen, was das doppelte Promotions-Gleis anbelangt, das von der Partnerschaft angewandt wurde: Es wurden sowohl das Publikum, als auch das Handelsgewerbe des Gebiets miteinbezogen. Die monatlichen Aktivitäten des Projekts „Täler des Weins und der Geschichten. Länder zum Genießen“ sind von themenorientierten Workshops unterstrichen worden, die die Besonderheiten des Bezirks aus umweltbedingter, geschichtlicher und künstlerischer Sicht beschrieben haben, ohne die Folklore,  die typischen Erzeugnisse und Küchenkunst auszulassen.